Ausbildungen:

Seminare:

Phyto-Aromatherapeutisches:

Naturheilkundliches:

Heimische Ethnomedizin:

Naturheilkundliche Diagnostik:

Wickel und Salben

Wickel, Auflagen, Salben, Cremes und Zäpfchen

Wickel & Auflagen Salben, Cremes & Zäpfchen

 

 

 

Die Kenntnis um Wickel, Auflagen und Kompressen hat eine ganze Menge zu bieten. Auf der einen Seite eine Bandbreite an kalten und warmen Anwendungen in Kombination mit vielen der Natur entnommenen Heilmittel, auf der anderen aber auch den Aspekt, der uns in der modernen Medizin oftmals so massiv fehlt; die Zuwendung. Es ist das Gefühl, dass uns etwas gut tut, uns Wohlbefinden vermittelt und damit auch auf diesem Wege die Gesundung in die Wege leitet.

Gesundheit selbst in die Hand nehmen

Gerade die Naturheilkunde ist bemüht, dem Patienten deutlich zu machen, dass er für seine Gesundheit zum großen Teil selbst verantwortlich ist. Mit der Anwendung von Wickeln, Auflagen und Kompressen bietet sich zum Einen eine hervorragende Möglichkeit, unterstützend zur Therapie, die Heilpraktiker oder Arzt verordnet haben, selbst für seine Genesung tätig zu werden. Dabei geht es selbstverständlich nicht um Symptomunterdrückung oder die Ausschaltung „lästiger“ Krankheitszeichen. Der Körper wird vielmehr in seinem Bestreben, eine Erkrankung zu kurieren, unterstützt. „Jedes Krankheitszeichen ist bevorzugt als das Bestreben des Körpers zu werten, Gesundheit wiederzuerlangen“, hat Bernhard Aschner uns erinnert.

Unsicherheit ist ein äußerst schlechter Ratgeber. Wer natürliche Heilmittel einsetzen möchte, weiß oft nicht mehr viel über die richtige Anwendung – viel Wissen ist leider verloren gegangen. Daher werden in diesem Seminar die wichtigsten Grundlagen besprochen und natürlich schwerpunktmäßig geübt.

Vermittelt werden an diesem Tag die unterschiedlichen Wirkweisen und Anwendungsmöglichkeiten der kalten und warmen Wickel und Auflagen wie die Arnikakompresse, die Birkenblätterauflage, der Kohl- und Kartoffelwickel, das Zwiebelsäckchen und vieles mehr. Dazu werden die verschiedenen Indikationsgebiete besprochen und natürlich die entsprechende Pflanzen und ätherischen Öle, welche dem Anwender zur Verfügung stehen, vorgestellt.

Salben

In der Nachkriegszeit hat ein gigantischer Boom um das Erdöl stattgefunden und ein Großteil aller natürlichen Pflanzenfette wurde durch Erdölprodukte ersetzt. Alte gut bewährte Crememischungen wurden von den spottbilligen Industriefetten verdrängt. Diese Industriefette dienen mittlerweile auch der Kosmetikindustrie als Grundlage und mit scheinbar vorgespielten Vorteilen werden sie zu total überzogenen Preisen angeboten.

Hinzu kommt, dass diese Produkte ohne entsprechende chemische Zusatzprodukte nicht oder nur langsam von der Haut resorbiert werden, eingearbeitete Substanzen oder Heilmittel können somit nur eine minimale Wirksamkeit entfalten.

In diesem Seminar erfährt der Teilnehmer, wie er neben einfachen Salbengrundlagen, effektive Cremes für die verschiedensten Bedürfnisse herstellen kann und diese nach den Bedürfnissen der Haut zu variieren. Auch das Herstellen von Zäpfchen ist im Gegensatz zu früher keine große Kunst mehr und kann mit einfachen Mittel vollzogen werden.


Termine:

  •  Salben, Cremes, Zäpfchen 11. Dez. 2016 von 10.00- cirka 17.30 Uhr/  Doz. HP Uwe Schlutt
  • Wickel und Auflagen am  10. Dez. 16 von 10.00- cirka 17.30 Uhr / Doz. HP Uwe Schlutt

Preise:

  • 80,00 Euro pro Tag (inclusive Skript und Materialien)
  • 75,00 Euro pro Tag BDH-Mitglieder / Phytaro-Schüler

Seminarort:

Dortmund

Ca. 10 Tage vor Seminarbeginn geht Ihnen eine detaillierte Wegbeschreibung und ggf. weitere Informationen zu.

Für Auswärtige steht im Phytarohaus eine preisgünstige Übernachtung zur Verfügung.
Übrigens: Ein Gutschein über eines unserer Seminare ist ein wertvolles und begehrtes Geschenk!


Anmeldung:

Online-Anmeldung

Teilnahmebedingungen