Aromamassagen – Eine Wohltat für Körper und Geist

Handauflegen und Massagen bilden heute die Grundlage für zahlreiche Behandlungsmethoden.

Bei Aromamassagen entsteht durch die Anreicherung von fetten Ölen mit ätherischen Essenzen eine wohltuende Wirkung, die auf den gesamten Organismus intensiv und zugleich entspannend wirkt. Dabei wird mit verschiedenen streichenden – für jedermann leicht erlernbaren – Griffen gearbeitet. Diese gehen nicht sehr tief, haben aber dennoch eine intensive und gesundheitsfördernde Wirkung.

Der Therapeut arbeitet über die sogenannten Reflexzonen, zum anderen macht er sich die entsprechenden Inhaltstoffe der ätherischen Öle zunutze. Diese wirken sowohl über die Haut, als auch über das limbische System. Verschiedene Düfte wie Geranie und Lavendel beruhigen, andere wie Angelika oder Basilikum stärken den Organismus. Rosmarin- und Zitrusöle werden z.B. in anregende Mischungen eingearbeitet.

Man kann jedoch auch gezielt entschlackende Mischungen u.a. mit Wacholderöl und der Wiesenkönigin herstellen und mit einer Massage bei Harnsäure-Ablagerung-Schmerzen kombinieren. Massagen mit ätherischen Ölen sind ein nachhaltiges Erlebnis und mehr als Wellness. Mit der Aromamassage steht dem Behandler eine breite Palette von Einsatzmöglichkeiten zur Verfügung.

In diesem Seminar geht es um

Teil I

  • Kurzeinführung: Grundlagen des Mischens von Ölen u. das Erkennen von Qualitätsmerkmalen die wichtigsten Wirkungsweisen der ätherischen Öle
  • Erstellen sinnvoller Rezepte
  • Wirkungsweise der fetten Öle
  • Vorbereitung und Lagerung
  • Aroma-Geruchsignaturen
  • Rücken-, Hand-, und Fußmassagen

Teil II

  • Die Wirkung von entsprechenden ätherischen und fetten Ölen auf die Haut
  • Der Einsatz von Aromamassagen im Krankenhaus oder Seniorenheim
  • Vertiefen der Rücken-, Hand-, und Fußmassagen mit neuen Techniken
  • Bauchmassage
  • Gesichtsmassage
  • Ölschabungen
  • Ganzkörpermassage
  • Neue Rezepturen

Details

  • Termine: 27.04/28.04.2019 & 22./23.06.2019
  • Preise: 300,00 Euro, 280,00 Euro BDH-Mitglied und Phytaroschüler
  • Dozenten: Uwe Schlutt (Heilpraktiker), Barbara Köpke (HP, Krankenschwester, Aromatherapeutin)
  • Für die Teilnahme sind lediglich Aufgeschlossenheit und Freude am Lernen Voraussetzung
  • Die Veranstaltung wird im Rahmen des BDH-Fortbildungszertifikates mit 12 Punkten pro Wochenende bewertet.
  • Für Auswärtige stehen im Gesundheitshaus vier preisgünstige Übernachtungsmöglichkeit zur Verfügung.

Übrigens: Ein Gutschein über eines unserer Seminare ist ein wertvolles und begehrtes Geschenk!