Uro-Genital-Erkrankungen und ihre Phytotherapeutische Behandlung   22.03.2019 

Aus anatomischen Gründen sind akute und chronische Infektionen der Harnwege bei Frauen häufiger als bei Männern. Wenn keine Herz- oder Niereninsuffizienz vorliegt, ist eine Durchspülungstherapie mit den enthaltenen pflanzlichen Wirksubstanzen das Mittel der Wahl. Der oft vorschnelle Einsatz von Antibiotika führt nicht immer zur Beschwerdefreiheit, dafür finden sich nicht selten…

Mehr Lesen ...

Magen-, Darm-, Leber-, Galle-, Milz-, Pankreas-Erkrankungen und ihre phytotherapeutische Behandlung   23.03.2019 

Ein verstimmter Magen kann, je nach Ursache, schnell behoben werden durch das Weglassen der auslösenden Faktoren, sowie durch Heilpflanzenteemischungen aus Kamille, Pfefferminze, Melisse, Fenchel oder Gänsefingerkraut. Feuchtwarme Auflagen auf den Magen mit Kamille oder Heublumen und warme Füße können die Beschwerden lindern. Komplizierter wird es, wenn die auslösenden Faktoren nicht…

Mehr Lesen ...

Kinderheilkunde   17.05.2019 

Welche pädagogische und medizinische Hilfe benötigt das Kind, um seine Krisen zu bestehen? Kinder leben in dem Bestreben, ihre eigene Individualität von Geburtsbeginn zum Ausdruck zu bringen. Somit sind Eltern und Therapeuten gefordert, nicht Krankheit und Krisen vom Kind fernzuhalten oder zu unterdrücken, sondern zu erkennen, wo das Kind hingehen…

Mehr Lesen ...

Phytotherapie bei Frauenerkrankungen und ihre phyto-aromatherapeutische Behandlungen   18.05.2019 

Trotz vielfältiger Therapieangebote und einer breiten Palette chemischer Arzneien nehmen Unterleibserkrankungen bei Frauen stetig zu. Die Naturheilkunde bietet somit ein weites Feld, durch geordnete Lebensweise und natürliche Mittel neue Wege aufzuzeigen. Die häufigsten Frauenbeschwerden sind: Menstruations-störungen, Unterleibsentzündungen, Harnwegsinfekte, Ovarialzysten, Brustbeschwerden, Myome, Prolaps, Polypen und Infektionen. Besonders jedoch die Einnahme der…

Mehr Lesen ...

Rheuma, Gicht, Schmerzen – Der Verlauf der Erkrankung ist meist unvorhersehbar   19.05.2019 

Unter den Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises werden degenerative (Arthrose) und entzündliche Erkrankungen (z.B. rheumatoide Arthritis) des Stütz- und Bindegewebes zusammengefasst, deren Ätiologie nur selten bekannt ist. Der Verlauf der Erkrankung ist meist unvorhersehbar. Verbesserungen und Verschlechterungen im Verlauf können oft nicht exakt auf eine definitive Therapie zurückgeführt werden. Eine Heilung…

Mehr Lesen ...

Grundlagen der Spagyrik   26.05.2019 

Spagyrik - die Jahrtausende alte Heilweise für das  21. Jahrhundert ! Die Alchemie war im Grunde immer das, was wir heute als „ganzheitliche“ Wissenschaft bezeichnen. Sie umfasste Religion, Kunst und Wissenschaft. Bonus von Ferrara nannte im 14. Jahrhundert die Alchemie den „Schlüssel zu allen guten Dingen, die Kunst aller Künste,…

Mehr Lesen ...

Nervenerkrankungen: Somatische Krankheitsbilder   05.07.2019 

Unter dem Sammelbegriff „Nervenerkrankungen“ verstehen Mediziner zahlreiche Krankheiten, die ganz unterschiedlicher Natur sein können. Sie befallen entweder das vegetative Nervensystem und führen so zu Störungen oder betreffen die Nerven einer ganz bestimmten Körperregion. So vielfältig, wie die Ursachen sind, können auch die körperlichen Symptome der Erkrankungen ausfallen. Sie reichen von…

Mehr Lesen ...

Auto-Immunerkrankungen/ Entgiftung   07.07.2019 

Viel wird von „Autoimmunerkrankungen“ gesprochen – was ist das eigentlich? Definition Man spricht von einer Autoimmunerkrankung, wenn das Immunsystem den eigenen Körper angreift. Dahinter steckt eine falsche Reaktion. Der natürliche Schutzmechanismus ist nicht in der Lage, zwischen Freund und Feind zu unterscheiden, zwischen körpereigenen und körperfremden Eiweißmolekülen. Man kann dies…

Mehr Lesen ...

Auge/ Ohr/ Geriatrie   06.09.2019 

Wenn wir das "Organ Auge" betrachten sollten wir nicht vergessen, dass es zwei Drittel der auf den Menschen einwirkende Sinneseindrücke vermittelt. Ein altes Sprichwort lehrt uns, Augen seien der Spiegel der Seele.  Seelische Beeinträchtigungen führen zu psychosomatischen Reaktionen am und im Auge. Freude, Trauer, Schmerz, Hass, Wut, Verachtung und Liebe…

Mehr Lesen ...
  • 1
  • 2