Das heimische Medizinrad

führt uns zurück in alte, rituelle Verbindungen mit den vier Elementen und den vier heiligen Himmelsrichtungen.

Diese sind in unserem kulturell-religiösen Erbe verankert, waren jedoch lange verschüttet und verboten. In den letzten Jahrzehnten werden diese heimischen Riten und Religionen durch HeilerInnen, PriesterInnen und ErdenhüterInnen wiederbelebt um ein tiefes Zugehörigkeitsgefühl mit der Natur und unseren Ahnen zurückzugewinnen. Gleichzeitig sind es auch die alten Rituale im Medizinrad, auch magischer Kreis genannt, welche Orte, Menschen und Pflanzen zu heilen und zu stärken vermögen.

Das heimische Medizinrad befähigt einen Ort zu schaffen, in dem das Menschliche und Göttliche sich treffen. Das hier gemeinte Göttliche ist transpersonal und pagan. Diese Ausbildung ist für Menschen gedacht, die sich bewusst über die christlich-abendländische Doktrin („machet Euch die Erde untertan“ usw.) erheben wollen und können.

Die vier Elemente gehören zu vier paganen Jahreskreisfesten:

Luft (März/Ostara),

Feuer (Juni/Litha),

Wasser (September/Mabon) und

Erde (Dezember/Jul).

 

Jedes Element wird mit dazugehörigen Informationen und Aspekten erarbeitet und auch verkörpert. Astrologische Bezüge, sowie alle Attribute und Einflüsse auf Mensch, Natur, Tier und Kosmos werden beleuchtet. Ziel ist , sich selbst besser kennenzulernen und tief zu verstehen, denn jeder trägt den Weg seines Elementes in sich. Am Ende der Ausbildung fügen sich die einzelnen Module zum großen Ganzen, dem „heimischen Medizinrad“, darin ist magische, transformatorische und entgrenzende Arbeit möglich. Rituale im heimischen Medizinrad haben verbindliche, fröhlich bestärkende Gruppenkraft und schaffen die Quintessenz, das fünfte, göttliche Element.

 

Diese Zusatzausbildung erfordert Disziplin und hat nur Sinn, wenn alle Module wahrgenommen werden.

Weitere Voraussetzungen sind Offenheit und Abenteuerlust, um andere psychische und religiöse Konzepte zu erforschen. Dazu gehört eine gute seelische und körperliche Gesundheit und Belastbarkeit.

 

Sonstiges:

Termine 2021:
18.- 21. März 2021
19.- 22. Juni 2021
18.- 21. Sept. 2021
27.- 30. Dez. 2021

Seminarzeiten:
Do ab 14.00 Uhr bis Sonntag ca. 15.00 Uhr

Seminargebühr: 1320,-Euro
PhytAro/Schüler: 1250,- Euro
Bei weniger als 12 TN steigt der Preis um 50,- € pro Person
(Rabatte und Teilzahlung: Information folgt)

DozentInnen: Xenia Fitzner, Jutta Watzlawik, Peter Germann

 

Weitere Ausbildungen im Bereich Ethno-Medizin

 

Seminar-Rücktrittsversicherung:

Es besteht die Möglichkeit eine Seminarrücktrittsversicherung abzuschließen.  Sie können diese Versicherung ganz einfach online abschließen. PhytAro kann zu Konditionen der Versicherung keine Auskunft geben, wenden Sie sich bitte bei Fragen direkt an den Anbieter. Tel: +49 (0) 2247 9194-902

Nutzen Sie folgenden Link zur ERGO – SEMINARVERSICHERUNG.

(falls der Link nicht funktioniert geben Sie ‚www.reiseversicherung.com‘ ein und unter „Reiserücktrittversicherung“, finden Sie den Punkt ‚Seminar Rücktrittsversicherung‘)