Frauentherapie

Fange nie an aufzuhören,
höre nie auf anzufangen!
(Cicero)

Der weibliche Organismus ist etwas besonders.
Ihr Körper ändert sich mehrmals grundlegend in ihrem Leben, was mit vielen Veränderungen im somatischen wie im seelischen Bereich einhergeht.

Schauen wir auf die Spuren unserer Vorfahrinnen, dann werden wir feststellen, dass Frauen in jeglichen Kulturen ein tiefes Wissen zu ihrem Körper, zu Naturerfahrungen und Spiritualität hatten.

Die heutige Naturheilkunde mit ihren vielfältigen diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten kommt den Anforderungen, die ein sensibler Frauenkörper fordert, am nächsten.

Zu diesem Grundverständnis haben wir eine Ausbildung konzipiert, welche den allumfassenden Gedanken einer naturheilkundlichen Diagnostik und Therapie beinhaltet.

Sonstiges

  • Teilnehmerzahl: max. 16- 22
  • Dozenten/ innen: Renate Droste, Ulrike May, Peter Germann, Uwe Schlutt, Silke Uhlendahl, u.a

Themen und Aufteilung

1. Block ()

  • Einführung, Entwicklung der Frau in der Medizin, Gesetzliche Lage, Humoralpathologische Frauentypen (HP Peter Germann)
  • Antlitzdiagnose (HP Renate Droste)
  • Basistherapie: Ausleitung, Entgiftungsfunktionen, Matrix/Bindegewebe, Darm, Mitochondrienfunktionen usw. (HP Uwe Schlutt)
  • Schüßler/ Mineralstoffe und Vitamine, Cerebrale Stimulation (HP Uwe Schlutt)

 

2. Block ()

Donnerstag,

  • Die wichtigsten Pflanzen und ätherische Öle für die Frau, Pflanzliche Urtinkturen
  • Therapeutischen Ansätze: potenzierte bioidentische Hormone/ Homöopathie/ Spagyrik und Fertigarzneien
  • Praktisches Arbeiten

Freitag,

  • Vom Kind zur Frau, Entwicklungsstörungen, Menarche, Zyklusstörungen
  • Prophylaxe und Vorsorge für Frauenerkrankungen
  • Natürliche Verhütung/ Risiken der hormonellen Verhütung
  • Kinderwunsch
  • Brusterkrankungen: Mastopathie
  • Brustzysten

Sonntag,

  • Betreuung in der Schwangerschaft
  • Entbindung
  • Stillzeit

 

3. Block

Donnerstag, 1

  • Naturheilkundliche Diagnostik: Aromatogramm
  • Praktisches Arbeiten
  • Naturheilkundliche Diagnostik: HSI-Labor und Anadote/ Speichel-Analysen
  • Streßachse
  • Entzündungen: Blasen- und Vaginalinfektionen

Samstag,

  • HORMONE (hormonelle Zusammenhänge, Komplexe Interaktionen, Triade NN-SD-Geschlechtshormone, Diagnostik und Therapie usw.)
  • Hormonelle Störungen
  • Hormonelle Migräne
  • Endometriose

 

4. Block

Donnerstag,

  • Ovarialzysten
  • Polyzystisches Ovarialsyndrom
  • Uterusmyome
  • Operationsbegleitung und –nachsorge
  • Aphrodisiaka

Freitag,

  • Diagnose: Krebs
  • Misteltherapie und unterstützende Maßnahmen
  • Kaelintest
  • Bedeutung des Aderlasses für die Frau

Samstag,

  • Traumatherapie (HP Fatima Koese-Dahlhaus)

Sonntag,

  • Klimakterium