Naturheilkundliche Sterbebegleitung

„Ein schönes Sterben ehrt das ganze Leben“
(Franceso Petrarca 1304-1374)

Sterben – in allen früheren Kulturen bildeten Geburt und Sterben eine zentrale Rolle des Daseins. Im Gegensatz zu heute wurden beide Vorgänge als natürliche Prozesse angesehen und sowohl in das tägliche Leben, als auch in die religiösen Abläufe integriert.

Sterben – ein Vorgang, der heute für Angehörige von der Ungewissheit und Angst, dem schlechten Gewissen, nichts unternommen zu haben, des Verdrängens und der Unsicherheit, Schwäche zeigen zu können, geprägt wird. Auch der Geruch des Todes spielt vermutlich eine Rolle, warum Sterbende gemieden werden. Doch ein bewusster Abschied erleichtert die anschließende Trauerbewältigung; wir müssen nur wieder lernen, damit umzugehen.

Der Sterbende braucht Zuwendung, Nähe, Geborgenheit, Berührung, Ruhe und Harmonie. Doch in der heutigen Zeit findet das Sterben meist in der anonymen Atmosphäre des Krankenhauses oder im Pflegeheim statt. Orte, in denen es oftmals schwer fällt, die entsprechenden Rahmenbedingungen für einen „guten Übergang“ zu schaffen. Um diesen Zustand zu ändern, finden seit einigen Jahren natulheilkundliche Therapien wie die Aromatherapie, Bachblüten und die Homöopathie einen stetigen und erfolgreichen Eingang in die Sterbebegleitung. So eignen sich z.B. ätherische Öle nicht nur aufgrund der Inhaltsstoffe als Begleittherapie, sie helfen sowohl dem Sterbenden, als auch den Angehörigen und den Pflegenden, mit der Situation besser zu recht zu kommen.

Seminarinhalt

Kulturelle, historische und religiöse Aspekte der Sterbens Möglichkeiten der Sterbebgleitung mit Bachblüten und bestimmten Homöopathika.Themenschwerpunkt ist der Einsatz, der Umgang und die Anwendung von ätherischen Ölen. Wobei hier noch besonders die Wirkweise der Inhaltsstoffe beleuchtet wird.

Details

  • Termin: 06.- 07. April 2019                                                                                       Sa 13.30-19.30 Uhr und Sonntag 19.30 -17.30 Uhr
  • Seminargebühr: 155,- € / 145,- € BDH-Mitglieder und PhytAro-Schüler incl. Script und Materialien
  • Dozenten: Peter Germann (HP), Barbara Köpke (HP, Phyto-Aromatherapeutin und Krankenschwester) Tanja Kapell, Hospizfachkraft und Phyto-Aromaexpertin
  • Ca. 10 Tage vor Seminarbeginn geht Ihnen eine detaillierte Wegbeschreibung und ggf. weitere Informationen zu.
  • Die Veranstaltung wird im Rahmen des BDH-Fortbildungszertifikates bewertet.