Räuchern mit heimischen Pflanzen

Räuchern ist ein transkulturelles Phänomen und wurde seit jeher für religiöse, magische und medizinische Zwecke verwendet. Die Bewusstseinsveränderung durch Verbrennen von Weihrauch wird z. B. noch heute im Himalaja praktiziert.

Pflanzen, die Räucherstoffe liefern, sind fast alle kulturell bedeutsam und galten oftmals als heilig. Zur Räucherung eignen sich jedoch nicht nur exotische Räucherstoffe, sondern auch zahlreiche heimische Pflanzen wie der Beifuss, alle Harze, Holz und Beeren des Wacholders.

Räucherstoffe können zur Raumdesinfektion eingesetzt werden, können helfen Krankheiten zu heilen oder deren Ursachen zu vertreiben, helfen gezielte spirituelle Erfahrungen zu machen, wirken bewusstseinsverändernd oder stimmungsverändernd, vertreiben Insekten und vieles mehr.

Details

  • Termin: 31. August 2019  , 10.00 – ca 17.15/ 17.45 Uhr
  • Seminarkosten: 80,00 € (inclusive Skript), 75,00 € BDH-Mitglieder, Phytaro-Schüler
  • Seminarleiter: Monika Tuschen (Heilpraktiker)
  • Seminarort: Dortmund
  • Ca. 10 Tage vor Seminarbeginn geht Ihnen eine detaillierte Wegbeschreibung und ggf. weitere Informationen zu.